Logo

News und Tipps

Juni 2001 • Film gegen Rechts


American History X

American History X

Derek hat vor einigen Jahren drei junge Schwarze brutal getötet. Dadurch wurde er zu einer Ikone der White-Power-Bewegung. Im Gefängnis allerdings muss er schmerzhaft lernen, dass seine rigide hasserfüllte Weltsicht ein Irrweg ist.

USA 1998
Regie: Tony Kaye
Mit Edward Norton, Edward Furlong, Avery Brooks


 

 

 

 

Holokaust

Trotz unzähliger Analysen und Dokumente mangelt es, so Guido Knopp, bis heute an Erklärungen, die das Grauen fassbar machen. "Der Holokaust ist eine Vergangenheit, die nicht vergeht."

Deutschland 2000
Leitung: Guido Knopp
6 Teile a 45 Minuten

abstand.gif (852 Byte)
Lost Sons Lost Sons

Ingo Hasselbach galt jahrelang als der "Gauleiter von Berlin". Sieben Jahre nach seinem spektakulären Ausstieg aus der Neonazi-Szene sucht Hasselbach noch immer nach einem normalen Leben. Der 33-jährige arbeitet inzwischen als Journalist, ist aber gezwungen, unter Pseudonym zu publizieren und verdeckt zu leben.

Die derzeit wichtigste Dokumentation zum Thema Rechtradikalismus mit dem Versuch, die Ursachen zu erforschen, mögliche Gründe zu liefern und vor allem Mut zu machen, auszusteigen. Angesichts der steigenden Untaten von rechten Hohlköpfen ein ganz wichtiger Film zur richtigen Zeit." OXMOX Hamburg

Alle drei Titel auf VHS, American History X auch auf 16mm
zu bestellen bei afm Filmverleih-Intermedia.

abstand.gif (852 Byte)
Mut zur Zivilcourage

Gewalt muss auf der Strecke bleiben.
Gesicht zeigen gegen Intoleranz, Ausgrenzung und Gewalt
Wie's weitergeht, hängt von uns allen ab.

5 Kinospots für Zivilcourage und gegen rechte Gewalt

Zu bestellen bei Filmkontor Medien

abstand.gif (852 Byte)
Aktionsbündnisse gegen rechte Gewalt in vielen Städten.
Auch in Ihrer Nähe.